Devin Miles [Keyboards]:

Der Stunt musste beim ersten Take klappen. Schliesslich würde nach dem geplanten Crash nicht viel übrig bleiben vom roten Mustang. In der Theorie lief alles perfekt. Nur ein Setassistent wunderte sich, warum Devin Miles den Wagen volltankte; das machte kein Stuntfahrer. Die Kameras liefen. Der Director schrie „Action“. Devin Miles gab Vollgas, steuerte auf die schwindelerregende Rampe zu und – raste daran vorbei, hinaus aus dem extra für jenen Werbespot angemieteten Stadion auf die Landstrasse von Indianapolis nach St.Louis.

Die Crew hielt dies für einen von Devin Miles Scherzen. Gleich würde er die Handbremse ziehen und mit seinem typischen Power- Slide in einer riesigen Staubwolke wenden. Alle starrten ihm nach. Nichts passierte. Kein Bremsmanöver. Keine Staubwolke. Für Devin Miles war die Sache klar: Er würde sein Leben nie wieder so leichtfertig auf´s Spiel setzen. Er würde sein Leben ändern, mit Rücksicht auf seine Familie seinen Beruf als Stuntfahrer und Nescar- Race- Driver an den Nagel hängen und sich einen soliden Job im Westen besorgen.

Geboren in Hamilton, nahe Toronto/ Kanada als Sohn eines erfolgreichen Filmmusik- und Musicalkomponisten erhielt Devin Miles bereits in frühen Jahren eine klassische Ausbildung am Piano und absolvierte sogar die Musikhochschule.
Doch Devin Miles wollte mehr. Er wollte aus seinem gewohnten Umfeld ausbrechen.

Bei den olympischen Winterspielen 1998 gewann er nach harten Trainingsjahren die Bronzemedaille im Sechser- Hundeschlittenrennen. Nachdem bei zwei seiner Hunde unerklärlicherweise ein erhöhter Wert an roten Blutkörperchen nachgewiesen werden konnte, wurde Devin Miles jedoch auf Lebenszeit von internationalen Wettbewerben jener Art ausgeschlossen.
Nunmehr widmete er sich waghalsig seiner Karriere als Renn- und Stuntfahrer.

Als Devin Miles von Mr.Wulf in Las Vegas angesprochen wurde, ob er nicht kurzfristig als Pianist bei „The Jokers“ für jenen bedeutenden Abend als Vorband von „Tom Jones & The Stereophonics“ einsteigen wolle, war er gerade dabei als Leiter des hoteleigenen Limousinenservice die neu eingetroffenen Luxuswägen auf dem Gästeparkplatz warm zu fahren.

Seither ist Devin Miles Fahrer und Pianist bei „The Jokers“. *

hgmarius