The Holly Hand [Bass]:

Der vorbeirauschende stählerne Güterzug übertönte alles. Die Sonne fand keinen Weg durch die dichte Nebeldecke. Es war einer von jenen kalten trüben Wintermorgen, als The Holly Hand in Chicago/ Illinois geboren wurde.
Er wuchs im Armenviertel Chicagos in einem leerstehenden Fabrikgebäude auf und heuerte bereits in jungen Jahren auf einem Öltanker auf dem Michigan- See als Hilfsarbeiter an, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Der Eigentümer der Ölgesellschaft erkannte früh das Gespür des fleißigen und begabten The Holly Hand für Wirtschaft und Finanzen. Er nahm The Holly Hand unter seine Fittiche und schickte ihn zum Wirtschaftsstudium auf eine Eliteuniversität nach New York. Nach seinem Abschluss „magna cum laude“ und Erhalt der Doktorwürden avancierte der junge The Holly Hand rasch zu einem der erfolgreichsten Börsenmakler an der Wall- Street.

Während seiner Jugendzeit und seines Studiums vernachlässigte The Holly Hand niemals seine Liebe zur Musik. Bereits auf den Stahlseilen der Reedereiboote übte er die Bassklänge seiner Heimatstadt nachzuahmen und den größten Bassspieler aller Zeiten, Bob Babbit, zu imitieren.
Seine Passion als Bassspieler brachte es The Holly Hand sogar soweit, dass er auf dem Jazz & Blues- Festival in Montreal mit Musikern wie „Van Morrison“ gemeinsam auf der Bühne stand.

Die glücklichen Tage waren jedoch jäh vorüber, als The Holly Hand nach einer eklatanten Fehlspekulation mit Schweinebäuchen an der heimatlichen Chicagoer Börse, über Nacht sein gesamtes Vermögen verlor.

Als The Holly Hand von Mr.Wulf in Las Vegas angesprochen wurde, ob er nicht kurzfristig als Bassist bei „The Jokers Band“ für jenen bedeutenden Abend als Vorband von „Tom Jones & The Stereophonics“ einsteigen wolle, war er gerade dabei seine letzten tausend Dollar am Roulettetisch zu verspielen.

Seither ist The Holly Hand Finanzminister und Bassspieler bei „The Jokers Band“.

NS0B2500